Kontakt | Impressum | Datenschutz
Deutsch | Englisch
 
Robert Schumann
Complete Works for Violin and Orchestra
1 CD | 79min | Nr. SWR19422CD
CD 1: » Robert Schumann: Fantasie C-Dur op. 131 für Violine und Orchester
» Robert Schumann: Konzert d-Moll WoO 23 für Violine und Orchester
» Robert Schumann: Konzert a-Moll für Violine und Orchester (nach dem Cellokonzert a-Moll op. 129, Violinfassung vom Komponisten)
» Robert Schumann: Gartenmelodie op. 85 Nr. 3 (Bearb. für Violine und Orchester)
» Robert Schumann: Am Springbrunnen op. 85 Nr. 9 (Bearb. für Violine und Orchester)
» Robert Schumann: Abendlied op. 85 Nr. 12 (Bearb. für Violine und Orchester)

Eine begeisternde Aufnahme mit allen Werken Robert Schumanns für Violine und Orchester. Zusätzlich sind auch Bearbeitungen einiger Klavierstücke Schumanns für Violine und Orchester enthalten (Tracks 8, 9, 10), die in keiner anderen Aufnahme vorliegen. Den Solopart spielt die hervorragende Geigerin, Lena Neudauer.

Wiederveröffentlichung eines SWRmusic-Bestsellers (ex.93.258).

Robert Schumanns Werke für Violine und Orchester entstanden überwiegend für den großen Geiger und Freund Schumanns, Joseph Joachim.

Zu diesen Werken hinzu treten in dieser Aufnahme drei Bearbeitungen von Klavierstücken Schumanns, zwei davon aus der Feder von Ernst Rudorff (1840–1916), angeregt von Joseph Joachim, und eine Bearbeitung von Joachim selber. Diese drei Bearbeitungen sind auf keinem anderen Album erhältlich.

Das Booklet stammt von dem Schumann-Forscher Joachim Draheim und gibt tiefe Einblicke in das Entstehen der Werke, darunter auch Schumanns Cellokonzert, für Violine bearbeitet, das Joachim Draheim überhaupt erst entdeckt hat.

Das Violinkonzert d-Moll vom September/Oktober 1853 ist Schumanns letzte Komposition für Orchester. Kein bedeutendes Werk der Musikliteratur ist mit so vielen Missverständnissen belastet und Geheimnissen umgeben, keines hat eine so merkwürdige und verwickelte Rezeptionsgeschichte erlebt. Diese Aufnahme ist die erste auf der Basis der zuverlässigen Urtextedition, die erst 2009 veröffentlicht wurde und erstmals den korrekten Notentext enthält.

nach oben